Gefördert von:

Kindertheater im Sommer

"Darstellendes Spiel - Kinder spielen Theater" - unter diesem Motto fand im Rahmen der Sommer-Akademie wieder ein Kindertheater-Workshop mit Lizzie Ballinger im Künstlerdorf Neumarkt an der Raab statt. Die Kinder hatten die Gelegenheit, ihre Kreativität zu erforschen und zu entwickeln.

Über das Künstlerdorf...

Kunstdrucker Kurt Zein, Schauspiellehrerin Lizzie Ballinger und Maezen Philipp Kelemen über ihre Eindrücke vom Künstlerdorf. Dieses Video (in größerer Darstellung) und viele weitere finden Sie auf unserer :: Videoseite


Kultur gestalten und erleben

International renommierte Künstler leiten unsere Kurse, dabei vergessen wir aber auch nicht auf die regionale Verankerung. Weltläufigkeit und Heimatbezug - auf diesen beiden Pfeilern wurde die Sommerakademie Neumarkt an der Raab einst gegründet. Getreu dieser Tradition ist es gelungen, unsere Kunstseminare wieder als kulturell anspruchsvolles Projekt zu positionieren. Auch dieses Jahr haben sich wieder viele Künstler von Rang und Namen zur Kursleitung bereit erklärt und geben ihr Wissen gerne an Interessierte weiter. Ich bin guter Dinge, dass es uns auch heuer wieder gelingen wird, einen herrlichen Musischen Sommer im verträumten Dreiländereck zu gestalten und zu erleben.

 
Petra Schmögner, Vorsitzende des Kulturvereins Neumarkt an der Raab

 

Sommerakademie 2014

Spannende Kurse mit namhaften Künstlern aus dem In- und Ausland stehen zur Auswahl. Schwerpunkte sind Drucktechniken, Malerei und Zeichnung, Fotografie, plastisches Gestalten und Bildhauerei sowie Musik. Außerdem stehen Kinder- und Jugendkurse am Programm.

zum Programm

www.neumarkt-raab.at Platzhalter-Grafik
 

Das Künstlerdorf erobert das Herz Europas

Für sein Veranstaltungsdebut als neuer Leiter des Verbindungsbüros Burgenland in Brüssel, entschied sich Herbert Oschep für die Buchpräsentation „Das Künstlerdorf Neumarkt an der Raab“.
Am Abend des 11. Februar 2014 rückte das Künstlerdorf vom Dreiländereck ins Zentrum von Europa. Der Besucherandrang war überwältigend.
Lesen Sie hier den ganzen Bericht: http://www.meinbezirk.at/sankt-martin-an-der-raab/kultur/das-kuenstlerdorf-erobert-das-herz-europas-d841914.html

www.neumarkt-raab.at Platzhalter-Grafik
 
www.neumarkt-raab.at Platzhalter-Grafik
www.neumarkt-raab.at Platzhalter-Grafik

Wiener Künstler flohen einst ins beschauliche Neumarkt. Wo Peter Handke schrieb, kann man heute wohnen.

Das gute Leben kann ganz einfach sein

Von Georg WEINDL

Das Südburgenland gehört zu den wenig beachteten Ecken Österreichs. Gerade deshalb haben sich hier viele Künstler und kreative Menschen niedergelassen.

Nichts dokumentiert das besser als die Keimzelle dieser südburgenländischen Fluchtphänomene, das Künstlerdorf Neumarkt. Dorf ist vielleicht etwas optimistisch formuliert. Es handelt sich um eine kleine Siedlung inmitten eines ebenfalls nicht gerade großen Ortes am Ufer der Raab. Acht Häuser verteilen sich auf dem Gelände. Dazu gehören drei strohgedeckte Bauernhäuser, eine Galerie, eine Druckerwerkstatt, ein Stadel und das älteste Kino des Burgenlandes. Heute kann man hier verschiedenste Kurse und Seminare vom Jazzgesang bis zum Asiatischen Holzschnitt besuchen, Ausstellungen finden ebenfalls statt. In den Atelierhäusern sind Gästezimmer eingerichtet.

Für Wim Wenders wird extra neu gestrichen

Im Jahr 1968 gründeten hier Leute aus Wien einen Kunstverein - eine wilde Zeit in jungen Künstlerkreisen. Da konnte es vorkommen, dass sich der eine oder andere nach Ruhe und Entspannung sehnte und sich dann mit Kollegen ins damalige Grenzgebiet verzog, in dem nun wirklich nichts los war und es sich deutlich billiger leben ließ als in der Wiener Metropole. Ein Fremdenverkehrs- und Verschönerungsverein wurde gegründet, was den Zugang zu Fördergeldern für die Renovierung der historischen Häuser erleichtern sollte. Eine Künstlerherberge wurde eröffnet, in der sich fortan Autoren, Maler, Fotografen und andere kreative Menschen einquartierten. Da kamen dann auch prominente Zeitgenossen wie H.C. Artmann, Barbara Frischmuth und Ernst Jandl. Besonders gern erzählt wird die Geschichte von Peter Handke, der sich 1968 hierher für die Fertigstellung der „Angst des Tormanns beim Elfmeter“ zurückgezogen hatte und sich wohl auch von der Landschaft und den Menschen dieser damals von starker Landflucht geprägten Gegend inspirieren ließ. 1971 schließlich verfilmte Wim Wenders das Werk Handkes und drehte auch im Südburgenland bei Neumarkt. Und da sollte es sich begeben, dass er ein altes Gasthaus mit einer entsprechend nostalgischen Küche suchte und auch fand. Mit den Wirtsleuten wurde er bald handelseinig, und ein Termin für die Dreharbeiten wurde vereinbart. Als Wenders dann zum Drehen kam, hatten sie die Küche neu gestrichen. „Ist doch klar, dass wir das neu streichen, wenn schon das Fernsehen kommt, haben sie den Filmleuten gesagt“, erzählt Petra Schmögner, die heute das Künstlerdorf betreut.

Lesen Sie hier den ganzen Bericht!

 

Buch "Das Künstlerdorf Neumarkt an der Raab"

Der sensationelle Fund von 31 Gästebüchern, die der Zeichner und Chronist Prof. Eduard Sauerzopf über vier Jahrzehnte akribisch geführt hat, bildet die Basis zum Buchprojekt. Die Herausgeber, Petra Schmögner und Peter Vukics, haben Monate lang nachgeforscht, aufgespürt und gesammelt, gefragt und zugehört um nun die wunderbare und wechselhafte Geschichte des Künstlerdorfes aus der Sicht der HauptdarstellerInnen erzählen zu können. Dieses zeitgeschichtliche Dokument mit umfangreichem, bisher unveröffentlichtem Bild- und Textmaterial gewährt intime Einblicke in die Epoche des kulturellen Aufbruchs, aber auch in ein künstlerisch besonders wertvolles Dorfleben. Präsentationstermine finden Sie hier.

Bestellen Sie das Künstlerdorf-Buch hier!

Cover des Künstlerdorf-Buches
 

www.a-list.at

www.neumarkt-raab.at Platzhalter-Grafik
 
www.neumarkt-raab.at Platzhalter-Grafik

Wir sind Mitglied der österreichweiten Plattform
für Kreativurlaub und Kulturreisen in Österreich.


Nähere Informationen, Veranstaltungskalender & Online-Buchungsmöglichkeiten erhalten Sie auf http://www.kreativreisen.at/

 
www.neumarkt-raab.at Platzhalter-Grafik
Content Management Software (c)opyright 2000-2006 by HELLMEDIA GmbH